2019 - mach dir ein schönes Jahr!

2019 - mach dir ein schönes Jahr!

Ein Jahreswechsel ist immer eine gute Gelegenheit mit neuen Plänen zu starten. Ich habe grundsätzlich keine „Neujahrsvorsätze“, allerdings mache ich mir Gedanken darüber, wo ich am Ende des nächsten Jahres stehen möchte bzw. was ich erreichen möchte.

Ich mache so zusagen einen „Jahresabschluss“. Lasse das alte Jahr Revue passieren, füttere mein Tagebuch mit Ereignissen, Erlebnissen, Gedanken und Gefühlen aus dem vergangenen Jahr. Ziehe mein persönliches Fazit und schmiede dann Pläne für das nächste Jahr. Es gibt einige Fragen, die ich mir immer wieder erneut zum Jahreswechsel stelle und schriftlich beantworte. Es geht dabei um Dinge, die ich in diesem Jahr erreichen möchte (Ziele!), ob diese nun beruflich oder privat sind, ist egal, es wird alles notiert… Einen Auszug aus dem Fragebogen werde ich für euch online stellen (siehe unten), vielleicht hilft es euch ein paar Gedanken oder Ziele besser zu erfassen.

Ein weiteres Ritual zum Jahreswechsel – Ausmisten! Die Zeit zwischen den Jahren (oder Anfang des Jahres) ist einfach perfekt dafür. Für mich ist es wichtig mal wieder auf die Dinge zu schauen, die man tatsächlich braucht und welche Dinge einfach zu viel oder unnötig sind… Mir bewusst zu machen, welche Kleider ich mag und welche einfach nur Platz im Schrank einnehmen (wie Fehleinkäufe, Sachen, die nicht mehr passen oder einfach nicht mehr gefallen). Geschirr/ Tassen, welche ich nie nutze; CDs und DVDs, die nur zu stauben, Bücher, mit denen ich mich nicht mehr identifizieren kann usw. Das tolle daran, ich schaffe mir Platz! Ich verschenke die aussortieren Dinge über eBay-Kleinanzeigen oder bringe sie zu gemeinnützigen Einrichtungen, denn das Meiste ist einfach noch viel zu gut, um es zu entsorgen. So wird alles weiter verwendet – es ist nachhaltig und sozial, denn es sind Sachspenden! Bei uns gibt es viele soziale Einkaufsläden, die nur von Sachspenden leben. Menschen mit geringem Einkommen (aber auch alle anderen natürlich) können dort für wenig Geld einkaufen, das ist eine tolle Idee. Aber es gibt auch andere Anlaufstellen, wie Caritas, DRK, Obdachlosenheime, Büchereien u.v.m. auch Kindergärten freuen sich über Sachspenden wie Spielsachen und Kinderbüchern. Ich fühle mich jedes Mal super, wenn ich mein Auto zu Hause vollpacke, mit allem was ich loswerden will und es in der ganzen Stadt verteile. Die Menschen freuen sich und ich mich auch, wenn ich mit leerem Auto wieder nach Hause fahre.

Frei nach dem Motto: „Wer altes loslässt, hat die besten Voraussetzungen, neues in sein Leben zu lassen.“

Es geht nicht darum, Gegenstände auszumisten, um neue Gegenstände zu kaufen. Sondern darum, Platz zu schaffen für Neues, im Sinne von neuen Ideen, Änderungen… Letzten Endes kann man sich nur weiter entwickeln, wenn man „altes loslässt“. Das Ausmisten von Gegenständen zu Hause lässt sich auf vieles übertragen. Wir sollten uns mind. einmal im Jahr darüber Gedanken machen, was wir wollen und was nicht mehr wollen. Wollen wir im nächsten Jahr genauso weiter machen, wie im alten? Brauchen wir wirklich all das Zeug, was unsere Wohnung füllt? Haben wir vielleicht Dinge nur aufgehoben, weil sie uns jemand geschenkt hat, aber gefallen hat es uns nie? Raus damit! Wohnung/ Haus ausmisten, Computer ausmisten, Handy ausmisten (auch hier sammele ich keine Kontakte, von denen ich seit Jahren nichts mehr gehört habe. Ich habe nur Kontakte in meinem Handy von Menschen, mit denen ich im vergangenen Jahr auch Kontakt hatte.) Fotos ausmisten, … was noch? Menschen, die uns nicht gut tun… negative Gedanken… Schaff dir Platz für Neues, für Schönes, für Positives! Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, als JETZT!

Fragen zum Jahreswechsel:

  1. Was ist mir im zurückliegenden Jahr 2018 richtig gut gelungen?
  2. Was wird 2019 mein wichtigstes berufliches/ privates Thema sein?
  3. Was werde ich konkret dafür tun?
  4. Was will ich konkret für meine Gesundheit tun?
  5. Welche Bücher möchte ich 2019 lesen?
  6. Gibt es ein Motto, unter das ich das Jahr 2019 stellen möchte?

Lass dir Zeit zum Bearbeiten dieser Fragen und bewahre Sie auf. Lese immer mal wieder deine Notizen durch (mind. einmal im Monat) und ziehe Bilanz.

Ich wünsche allen ein fantastisches, gesundes Neues Jahr voll mit schönen Momenten und kreativen Ideen!

Namaste.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.